Rohbau steht, Dach ist gerichtet
Am Dorfgemeinschaftshaus im Ringener Kreuzerfeld wurde gefeiert
Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern
RINGEN. Der Rohbau steht, das Dach des Dorfgemeinschaftshauses ist gerichtet: Gestern Nachmittag wurde im Ringener Kreuzerfeld Richtfest gefeiert. Vortrag des Richtspruchs Nach guter alter Sitte hob Zimmerermeister Christian Großgart auf den Bau an.
Über 15 Jahre ist es bereits her, da kam der erste Gedanke auf, in Ringen ein Bürgerhaus hochzuziehen. Nachdem im August 2001 der Gemeinderat beschlossen hatte, ein Dorfgemeinschaftshaus bauen zu lassen, rückten Ende Mai 2004 die Bagger an. Dann ging es Schlag auf Schlag: Besonders den vielen freiwilligen Helfern dankte der Ringener Ortsvorsteher Toni Palm, "dass wir bis heute mit dem Baufortschritt sogar zwei Wochen früher als geplant sind". Fertig gestellt sein soll das Dorfgemeinschaftshaus im August 2005. "Ich ernenne Sie heute zum Bauleiter ehrenhalber", erklärte der 1. Beigeordnete der Gemeinde Achim Juchem gegenüber Toni Palm, der eine Vielzahl an Stunden am Bau verbracht hatte oder mit Planungsarbeiten beschäftigt war. Insgesamt waren bis zum Richtfest 608 Stunden Eigenleistung erbracht worden, davon hatten alleine die Grafschafter Dieter Lanzsch 127 Stunden und Alfred Pohl 126 Stunden am Bau investiert. Auch die Junggesellenvereine aus Beller und Bölingen beteiligten sich an den Arbeiten. Das Objekt ist mit 1,2 Millionen Euro veranschlagt und eines der größten Projekte der Gemeinde. Das Gemeindezentrum ist als teilbares Mehrzweckgebäude konzipiert. (hb)
Quelle: Rundschau vom 02.12.2004
  Zurück