Spatenstich im Innovationspark

Startschuss im Innovationspark Rheinland: Gestern Morgen rückten Bagger und Tieflader an, griff der erste Investor Hartmut Veit Büchner (rechts) in der Grafschafter Joseph-Fraun- hofer-Straße selbst zum Spaten. "Mit der Fertigstellung rechne ich im Mai 2006", sagt Büchner. Erst Anfang September hatte sich der Euskirchener für die Ansiedlung seines Ingenieurbüros für Hoch- und Tiefbau im Innovationspark entschlossen. Das erste Gebäude dort soll sich über drei Etagen erstrecken und rund 330 Quadratmeter Büroraum bieten. Im Keller soll Platz für Archive entstehen. Vorgesehen sei, zwei Etagen des Gebäudekomplexes zur Vermietung oder zum Kauf anzubieten. (hb) Foto: Horst Bach

Quelle: Rheinzeitung vom 03.11.2005


  Zurück