Rathaus bestand Statik-Test
Bürgermeister Achim Juchem öffnete den Möhnen in Ringen seine Türen
RINGEN. Am dritten Tag als Bürgermeister der Gemeinde Grafschaft bestand Achim Juchem gestern den Belastungstest. Besser gesagt, der Rathausaltbau, denn dorthin hatte er einige Möhnengesellschaften eingeladen. Ende der 80er Jahre war der Empfang in die Turnhalle verlegt worden. "Wir bringen den Rathaussturm wieder dahin, wo er hingehört", begrüßte Juchem die Möhnenschar, die es ihm mit Jubel, Orden und Bützchen dankte. Die Ringener, die Bölinger mit Marianne Hecker, die Bengener Damen mit Obermöhn Marlene Grut sowie die Birresdorfer mit Marietta Vorbau waren dabei. 2007 ist im neuen Sitzungssaal wieder Platz für alle jecken Weiber.
Auch Juchems ehemaliger Chef Landrat Jürgen Pföhler hatte eine Rede in Reimform parat und verteilte Orden und Piccolos. Zum 50­Jährigen gab es für die Bölinger einen Scheck. Ortsvorsteher Toni Palm reichte einen Schein hinterher, ebenso wie die anderen Möhnenclubs. "Da kämen wir gerne jedes Jahr", flachste Marianne Hecker. In der nächsten Session geht das Geld wohl an die Bengener Möhnen, die ihren 50.Geburtstag feiern. (ca)

Schnell in die Mitte genommen wurde Landrat Jürgen Pföhler von den Möhnen beim Rathaussturm in Ringen. Der neue Grafschaft-Bürgermeister Achim Juchem (rechts) hatte seinen Spaß.
Quelle: Rheinzeitung vom 04.02.2005
  Zurück