Schleifchenturnier eröffnet Tennissaison

Ehemaligen Clubchef verabschiedet

RINGEN. Im Ringener Kreuzerfeld fliegen wieder die gelben Filzkugeln unter freiem Himmel. Der Tennisclub Gelb-Weiß Obere Grafschaft hatte am Sonntag zur Saisoneröffnung auf die Anlage eingeladen.
  Rund 60 Clubmitglieder und viele Gäste begrüßte Marita Glath, die zweite Vorsitzende der Gelb-Weißen, am Vereinsheim. Doch bevor überhaupt auf den vier schmucken Aschenplätzen gespielt werden konnte, war bereits Wochen zuvor schweißtreibende Arbeit angesagt. Die Crew um Clubchef Christian Eißing, Marita Glath, Monika Willerding und Silvia Kunze musste hart ran. Da galt es die Asche aufzutragen, das Clubheim herauszuputzen und das sprießende Grün rund um die Courts zu lichten.
  Die Arbeit hat sich wahrlich gelohnt: Auch die Sandplätze präsentierten sich im besten Zustand, und das traditionelle "Schleifchenturnier" konnte durch die Mannschaft Herren 50 um Hartrnut Brabänder angepfiffen werden. "Eisenhart" oder "bierernst" ging's derweil auf den Plätzen nicht zu, da wurde zwar um Spiel, Satz und Sieg mit besten Schlägen gekämpft, doch der Spaß an der Freud stand wieder einmal im Mittelpunkt des Geschehens.
  Sieger gab es auch noch zu feiern: Bei den Damen agierte Kläre Hertel sehr erfolgreich und sammelte die meisten Punkte, bei den Herren schwang Christoph Schmitz souverän den Schläger. Noch bevor die Tennis-Cracks ihre Sieger auszeichneten, galt es dem Ex-Clubchef Wolfgang Seiler für acht Jahre erfolgreiche Vereins- und Vorstandsarbeit Danke zu sagen: Gelsdorfer Impressionen, die Monika Willerding kunstvoll gemalt hatte, überreichte der TC-Vorsitzende Christian Eißing an seinen Vorgänger Wolfgang Seiler. (ckk)

Quelle: Rheinzeitung vom 03.05.2007


  Zurück