Vermarktung noch forcieren
GRAFSCHAFT. Licht und Schatten gibt es bei der Vermarktung des Innovationsparks Rheinland in der Grafschaft. Dies wurde am Freitag im Kreistag deutlich, als Prof. Michael Gramm auf Antrag der SPD die Situation beleuchtete. Mit sieben Firmen laufen Gespräche über eine Ansiedlung, bei zwei bis drei geht der Vermarkter in der nächsten Zeit von einem Grundstückskauf aus. Ein Manko des Areals ist der noch fehlende südliche Anschluss an die A 61. Gramm forderte hier ein Engagement der Politik ein. Die Fraktionen signalisierten Zustimmung. (go)
  • Ausführlicher Bericht folgt.
Quelle: Rheinzeitung vom 05.03.2005
  Zurück