Verwaltung neu organisiert

Die Grafschaft setzt das Modellprojekt "Gemeinde 21" um

GRAFSCHAFT. Basierend auf dem Modellprojekt "Gemeinde 21" des Gemeinde­ und Städtebundes Rheinland­Pfalz ist die Gemeindeverwaltung Grafschaft neu organisiert worden. Vollständig umgesetzt wird die modeme Struktur mit dem Umzug ins neue Rathaus.
  Wichtigste Änderung: Statt bisher vier Ämtern gibt es künftig noch drei Fachbereiche. Hinzu kommt der Eigenbetrieb Abwasserwerk als Fachbereich 4. Neu ist auch die Bürgermeister Achim Juchem und Büroleiter Egon Mohr direkt unterstellte Stabsstelle Gemeindeentwicklung und Wirtschaftsförderung.
  Fachbereich 1 (Organisation und Finanzen) hat die bisher eigenständige Finanzverwaltung aufgenommen; so werden die zentrale Steuerungsverantwortung und das zentrale Finanzcontrolling an einer Stelle gebündelt. Fachbereichsleiter ist Büroleiter Egon Mohr; das Sachgebiet Organisation untersteht Dieter Dismon, das Sachgebiet Finanzen Reinhard Klafke.
  Fachbereich. 2 (Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen) umfasst die Aufgaben des bisherigen Bauamtes, neu hinzu kommen Umwelt- und Naturschutz, Landschaftsschutz sowie der Öffentliche Personennahverkehr. Fachbereichsleiter ist Klaus Becker, sein Stellvertreter Friedhelm Moog.
  Fachbereich 3 (Bürgerdienste) bündelt alle Fragen des sozialen Zusammenlebens. Neben den klassischen Aufgaben des Amtes für Sicherheit und Ordnung, Soziales werden dort auch die Aufgaben Schulen, Kindergärten, Freizeit und Sport sowie Weiterbildung wahrgenommen. Mit dem Einzug in das neue Rathaus bekommt das Einwohnermeldeamt neue Aufgaben übertragen und wird mit verlängerten Öffnungszeiten zum Bürgerbüro erweitert, das innerhalb der Verwaltung erste Service-AnlaufsteIle für Bürger sein soll. Fachbereichsleiter ist Edgar Schwanz, Stellvertreter Andreas Bartel.
  Als Fachbereich 4 (Kommunale Betriebe und Unternehmen) wird der Eigenbetrieb Abwasserwerk unter Leitung von Alfons Schlich aufgenommen.

Quelle: Rheinzeitung vom 05.04.2006


  Zurück