Jugendbüro zieht nach Ringen

Kinder- und Jugendförderverein hat Räume im Souterrain des Bürgerhauses

GRAFSCHAFT. Das Bürgerhaus in Ringen ist fast fertig und auch die Räume im Untergeschoss können nun bezogen werden. Im Souterrain findet das Jugendbüro des Kinder­ und Jugendfördervereins Grafschaft e.V. - vormals in Vettelhoven ansässig - eine neue Bleibe.
  Daher packt Projektmitarbeiterin Christina Noack heute die Koffer, und am Mittwoch ist Einzug in das neue Büro mit eigenem Eingang. Dort werden Schreibtisch und PC aufgebaut sowie eine Besprechungsecke für Vorberei­ tungstreffen. Im Besprechungsraum trifft sich der Vereinsvorstand. Hier lädt Christina Noack auch Kollegen aus der Jugendpflege zu Arbeitskreistreffen, um die Jugendarbeit zu koordinieren.
  Im neuen Gruppenraum können während der Ferienzeit Projekte durchgeführt werden. Im Lagerraum hat der Kinder- und Jugendförderverein Platz für Materialien zum Basteln und Spielen, sowie Leinwand und Beamer.
  Die Weihnachtsbäckerei im Jugendheim Gelsdorf soll auf jeden Fall stattfinden. Für 6 Euro können Kinder von 8 bis 11 Jahren am Mittwoch und Donnerstag, 14. und 15. Dezember, jeweils von 14.30 bis 18.30 Uhr Plätzchen und andere Leckereien backen, Anmeldungen sind noch möglich. Für den 7. Januar plant Noack in der Kaiserhalle von Vettelhoven eine Zukunftswerkstatt, wo eine Bedarfsermittlung für Angebote für Kinder- und Jugendliche ab acht Jahren durchgeführt werden soll. (sm)

Ab dem 12. Dezember ist Christina Noack wie bisher unter Tel. 02641 / 21082 erreichbar.

Quelle: Rheinzeitung vom 05.12.2005


  Zurück