27-jährige Partnerschaft geht zu Ende
Konzertreise nach Portsmouth wird nicht weitergeführt
MGV Liederkranz hat vollen Terminkalender
  BÖLlNGEN. Gerne schritt Vorsitzender Bernd Riedel zu Beginn der Jahreshaupt- versammlung des MGV "Liederkranz" Bölingen zur Tat - und nahm mit Alois und Horst Assenmacher zwei erfahrene Sänger in den Chor auf. Im anschließenden Rechen- schaftsbericht standen die Auftritte des Chores im Vordergrund. Der Chor war 18 Mal zu hören bei Sängerfesten, in Messen oder bei privaten Festlichkeiten. Die drei eigenen Veranstaltungen, das Lätare-Konzert, das geistliche Konzert in Mayschoß und das Waldfest, fanden große Resonanz beim Publikum.
  Beim Ausflug auf "Vater Rhein" mit weit mehr als 100 Teilnehmern zeigte sich, dass Jung und Alt nicht nur gemeinsam singen, sondern auch trefflich miteinander feiern können. Zum Abschluss des Berichtes wurden Josef Kündgen und Ingo Krämer als die "Probenfleißigsten" geehrt.
  Kassenwart Rolf Schneider trug das Jahresergebnis vor und erntete Dank für die solide Kassenlage. Im Anschluss stimmten die Mitglieder einmütig für die vom Finanzamt geforderte Satzungsänderung. Dann ging es an die Jahresplanung 2005.
  In Vorbereitung sind vier eigene Konzerte. Feste Zusagen für elf weitere Veran- staltungen wurden beschlossen. Zwei Veranstaltungen sorgten jedoch für teilweise heftige Diskussionen. Der Chor beschloss mit einfacher Mehrheit, dieses Jahr noch einmal den Bölinger Junggesellenverein beim Aufstellen des Maibaumes zu unter- stützen. Voraussetzung für das "Mai­Ansingen" ist, dass die Veranstaltung durch einen Moderator geleitet wird.
  Dann war die Konzert-Reise nach Portsmouth im Gespräch: Trotz eindringlicher Appelle konnte sich die Gesamtheit des Chores nicht für eine Fortführung der bestehenden Verbindung entschließen. Einigen ist die Fahrt zu lang, andere fliegen nicht so gerne, viele sprechen kein Englisch und müssten deshalb bei ihrem Aufenthalt der teuren Pension den Vorzug vor Gastfamilien geben. Vorsitzender Riedel hat nun die schwierige Aufgabe, die Engländer vom Ende einer 27-jährigen Partnerschaft zu informieren, "was traurig ist", sagt er auf RZ-Nachfrage. Aber: "Wir sind 50 Sänger, die alle wichtig sind für ein Konzert. Und wenn nur ein Teil von ihnen nach England reisen würde, reicht das nicht für einen stimmlich starken Auftritt."

Das nächste Konzert des Bölinger "Liederkranzes" ist am Sonntag, 13. Februar, in der St. Kunibert Kirche Hönningen, Beginn 17 Uhr.
Quelle: Rheinzeitung vom 09.02.2005
  Zurück