Delegationen machen ihre Aufwartung

Empfang Ringens Prinz Alfred I. und Prinzessin Sigrid II. ließen sich feiern

Ringen. Das Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Ringener Wendböggele, Prinz Alfred I. und Prinzessin Sigrid II. aus dem Hause Mücke, hatten am Freitag zum Tollitätenempfang geladen. Wieder einmal verwandelte sich das Bürgerhaus in einen von den Farben Rot und Weiß dominierten Karnevalssaal, der ob des Andrangs fast aus allen Nähten platzte.
  Nicht nur die Ringener Tollitäten, auch zahlreiche Gäste von nah und fern kamen im herrschaftlichen Rot-Weiß, so auch das Bengener Prinzenpaar Rainer I. und Aloisia I. Kamevalsvereine aus Walporzheim, Esch, Meckenheim, Fritzdorf, Ahrweiler, Remagen und anderen Orten schickten Delegationen mit Tollitäten und Tanzgruppen.


Das Ringener Prinzenpaar, Prinz Alfred I. und Prinzessin Sigrid II. aus dem Hause Mücke, freute sich über einen gelungenen Empfang und startete mit Kinderprinzessin Lena I. in die heißesten Wochen der Session. Foto: Melchiors
  Prinz Alfred und Prinzessin Sigrid freuten sich über "Echte Fründe stonn zesamme", denn dieses Lied hatten sie sich bei ihrer Proklamation gewünscht. Dem närrischen Chor gehörten neben Bürgermeister Achim Juchem und den Beigeordneten Michael Schneider und Helga Dohmganz auch Ortsvorsteher Toni Palm, Ortsvorsteher Josef Krupp sowie der Vorstand der KarnevalsgeseIlschaft an. Die "Bölinger Lömmele" alias Bölinger Liederkranz erfreuten die Gäste mit dem schwungvollen Lied "Dat Hetz vun de Grafschaft dat ist Ringe", dem Motto der Ringener Tollitäten. Dem lauschten vergnügt auch der Vorsitzende der RKK, Peter Müller, sowie zahlreiche Möhnenvereine aus Ringen und Umgebung.
  Das Ringener Prinzenpaar freute sich sichtlich über den gelungenen Empfang und startet mit Kinderprinzessin Lena I. nun wohlgemut in die heißesten Wochen der fünften Jahreszeit. ors

Quelle: Rheinzeitung vom 10.01.2012


  Zurück