PauI Schmitt erhält für seine Arbeit die Goldene Ehrennadel

Der knapp 74-Jährige wird vom Sportkreisvorsitzenden ausgezeichnet

NACHTSHEIM. Paul Schmitt aus Grafschaft-Ringen erhielt bei der Vereinsvertreter-Tagung des Fußballkreises Rhein/Ahr in Nachtsheim aus den Händen des Sportkreisvorsitzenden Fritz Langenhorst die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland. Eine Auszeichnung, die sich der knapp 74-Jährige redlich verdient hat.


Die Auszeichnung von Paul Schmitt (links) aus Grafschaft-Rin­gen hat der Sportkreisvorsitzende Fritz Langenhorst sicherlich gern übernommen. Foto: Hans-Josef Schneider
  Schmitt war mehr als 35 Jahre als Fußballschiedsrichter tätig, nahm Vorstandsfunktionen beim Grafschafter SV wahr und gehörte 25 Jahre lang dem Vorstand des Fußballkreises an - als Schiedsrichter-Ansetzer und als Kreisschiedsrichter -Obmann. Als seine Karriere als Kreisfunktionär zu Ende ging, übernahm er den Vorsitz im Förderverein "Fußballer helfen", den er von 1998 bis jetzt innehatte.
  In dieser Zeit wurden zah­reiche hilfsbedürftige und Not leidende Fußballer unterstützt. Nach zehnjähriger Amtszeit übergab er das Amt an seinen Nachfolger Walter Reichling aus Dernau. Zur Verabschiedung gab es Blumen für seine Ehefrau und einen Reisegutschein für beide. (hjs)

Quelle: Rheinzeitung vom 16.06.2008


  Zurück