Kindergarten hilft Flutopfern
RINGEN. Nach der Tsuna­mi-Katastrophe im Dezember in Asien wollten die Kindergartenkinder in Ringen dazu beitragen, elternlos gewordenen Kindern zu helfen. In der Kindergartenküche backten sie Mutzemandeln und verkauften diese anschließend an einem kleinen Stand im Flur des Kindergartens an die Eltern. Bei der Aktion kamen insgesamt 200 Euro zusammen. Dieser Betrag konnte nun an Anke Barteit und Hans Krebeck für Bang Tao auf der Insel Phuket übergeben werden. Die von dem Geld unterstützte Schulklasse schickte jetzt Fotos und Grüße an die Kindergartenkinder "Unterm Regenbogen". Auf einer ganzen Fotowand sehen die Kinder wie die Menschen auf Phuket leben. Auf einem Foto halten die thailändischen Kinder Briefe und Bilder der Kindergartenkinder in Händen und freuen sich über die Hilfe, die den Weg von Ringen nach Bang Tao fand. (sm)
Quelle: Rheinzeitung vom 17.06.2005
  Zurück