Einblick in Arbeit

Kinder- und Jugendförderverein öffnet Türen

GRAFSCHAFT. Der Kinder­ und Jugendförderverein Grafschaft nahm im Februar 1996 seine Arbeit als Träger der freien Jugendhilfe in der Gemeinde Grafschaft auf. Seitdem haben hier zahlreiche Projekte und Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen stattgefunden ­ vom Segeln über Ferienfreizeiten, Fußballturniere, Konzertveranstaltungen und BasteI- und Backaktionen.
  Insgesamt gab es drei Standorte des Jugendbüros. Zu Beginn kam man in Eckendorf unter. Im Anschluss daran beherbergte die katholische Kirche in Karweiler den Verein im Pfarrhaus, und in den letzten Jahren fand man das Jugendbüro an der Hauptstraße in Vettelhoven.
  Nun hat der Verein im Keller des Bürgerhauses in Ringen seinen hoffentlich endgültigen Platz gefunden.
  Ein Jahrzehnt seines Bestehens sowie den Umzug nach Ringen will man nun zum Anlass nehmen, um zu einem Tag der offenen Tür einzuladen. Am Samstag, 4. März, sind von 13 bis 17 Uhr die Türen des neuen Jugendbüros, Im Kreuzerfeld 12, für jedermann geöffnet. (sm)

Quelle: Rheinzeitung vom 18.02.2006


  Zurück