Heckers feiern Goldhochzeit

Bölinger Ehepaar ist stark in der Dorfgemeinschaft verwurzelt

BÖLlNGEN. Am 22. Mai 1958 heirateten Marianne und Ludwig Hecker in Karweiler. Die 23-jährige Braut stammte aus Karweiler, der 27-jährige Bräutigam aus Bölingen. Bei einem Ringener Feuerwehrfest hatte das Paar sich kennengelernt. Zwei Töchter, zwei Enkel und ein Schwiegersohn gehören heute zur Familie.


Ein Herz und eine Seele:
Marianne und Ludwig Hecker aus Bölingen

Die Goldhochzeiter führen auf ihrem Hof in Bölingen einen selbstständigen Landwirtschaftsbetrieb und fühlen sich in verschiedenen Bölinger Vereinen wohl. So ist Marianne Hecker seit nun fast 50 Jahren im Vorstand der Bölinger Möhnen aktiv und fungiert seit etlichen Jahren auch als charmante Obermöhn. Die Blumenpflege im Garten bereitet ihr große Freude. Auch die Führung des Haushalts ­ und hier vor allem das Kochen - zählt sie zu ihren Hobbys.
   Ludwig Hecker singt seit 60 Jahren mit Begeisterung im Bölinger Liederkranz und gehört auch der Freiwilligen Feuerwehr seit 60 Jahren an. Zu seinen weiteren Hobbys gehören der Garten und Bastelarbeiten mit den verschiedensten Werkstoffen.
  Am Montag fand in der Bölinger Elligstraße die Gratulation zur Goldhochzeit durch die Ortsvereine statt, ein Fest, bei dem sich die Gratulanten die Klinke in die Hand gaben. Die kirchliche Feier mit Dankamt für Familie und Freunde ist für Samstag, 24. Mai, in der Bölinger Kapelle geplant. Danach soll im Bürgerhaus tüchtig gefeiert werden. (sm)

Quelle: Rheinzeitung vom 21.05.2008


  Zurück