Spende lässt Kleinbus weiterfahren

Mit einer Spende von 2000 Euro unterstützt die Kreissparkasse Ahrweiler den Verein für wohnortnahe Erziehungshilfen in Ahrweiler. Das Geld geht in den Topf für die Betriebskosten des Kleinbusses, der die Kinder zur Tagesgruppe nach Ringen bringt. Der Verein für wohnortnahe Erziehungs-hilfen wurde 1998 gegründet und hat sich als Ziel gesetzt, als freier Träger der Jugendhilfe ein Angebot der ambulanten Erziehungshilfen im Kreis Ahrweiler einzurichten. Seit Mai 2004 besteht die Ringener Tagesgruppe für Kinder von acht bis 14 Jahren aus der Kreisstadt und der Grafschaft. Foto: Vollrath

Quelle: Rheinzeitung vom 21.06.2006


  Zurück