Sanierung der L 83 interessiert

Planung Grafschafter Bürger ließen sich über Umleitungen informieren

Grafschaft. Die Planungen für die neue Ortsdurchfahrt Ringen stehen fest. Das Thema bewegt die Bürger von Ringen, Beller und Bölingen offenbar stark. Denn rund 120 Einwohner kamen am Mittwochabend zur Präsentation in den Grafschafter Ratssaal, um sich über die geplanten Straßenbaustellen, Vollsperrungen und Umleitungsstrecken informieren zu lassen.
  Geht es nach den überarbeiteten Plänen des Landesbetriebs Mobilität (LBM), so soll die Landesstraße 83 in der Passage Ringen ab März 2012 realisiert werden. Ursprünglich war vorgesehen, die Umleitungsstrecken rund um Ringen bereits im Herbst dieses Jahres einzurichten. Die Ortsdurchfahrt Ringen (L 83) wird in fünf Bauabschnitten über eine Länge von insgesamt 850 Metern gut 18 Monate lang ausgebaut. Autofahrer müssen sich dann im Bereich rund um das Nadelöhr Ringen auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen.
  Denn während der Bauphase wird zunächst die Rheinbacher Straße von der Ringener Kirche aus bis zur Bahnhofstraße rund fünf Monate lang für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Zeitgleich wird ein Teilbereich der Landesstraße 83, die aus Richtung Karweiler nach Ringen führt, voll gesperrt.
  Die Umleitungs strecke für den Pkw-Verkehr in Richtung Karweiler und Bad Neuenahr soll dann von Bölingen ausgehend als Einbahnstraße über die Asbacher Straße hinter dem Bahndamm in Richtung Bauhof über Wirtschaftswege wieder auf die L 83 ausgeschildert werden. Innerorts soll die Fahrbahn für Pkw von der Heppinger Straße über die Etappen "In den Gärten" und der Bahnhofstraße wieder auf die L 83 führen.
  Von Bad Neuenahr kommend soll die Landesstraße bis zur Kirche in Ringen halbseitig gesperrt werden. Die Umleitung um die Vollsperrung führt in diesem Bereich über den Schießberg, den Holunder- und den Stadtweg. Für den Schwerlastverkehr wird der Verlauf über die Hauptachse des Innovationsparks Rheinland auf Wirtschaftswege geführt. Vorbei an den Tennisplätzen in Ringen ist vorgesehen, den Bus- und Lkw­Verkehr in Bölingen wieder auf die L 83 zu leiten. - Horst Bach

Quelle: Rheinzeitung vom 21.10.2011


  Zurück