Grafschafter Kinder gingen für ihre Rechte auf die Straße:
Demo, Lieder und Aktionen in Ringen

Für ihre Rechte gingen auch Grafschafter Kinder im Rahmen der "Woche der Kinderrechte" auf die Straße. Der Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft hatte einen "Kinder-Marsch" vom Ringener Bürgerhaus zum Rathaus organisiert, an dem sich die Grundschule Gelsdorf sowie die Kindergärten Ringen und Gelsdorf beteiligten. Auf großen, bunten Luftballons führten Grundschulkinder die Forderungen nach dem Recht auf Frieden, Gesundheit, Fürsorge, Spiel und Ausbildung mit sich und ließen die Ballons am Rathaus in die Lüfte steigen. Sie skandierten aus vollen Kehlen "Kinder haben Rechte", sangen Starke-Kinder-Lieder und führten einen fetzigen Kinder-Rechte-Rap auf. Die Kindergartenkinder brachten symbolische, kunterbunte Fußabdrücke im Rathaus an, bevor Bürgermeister Achim Juchem die Jungen und Mädchen zur Stärkung mit Getränken und belegten Brötchen einlud. (sm) Foto: Vollrath

Quelle: Rheinzeitung vom 26.09.2008


  Zurück