Seeliger Hof 

Seeligerhof
Rittersitz Seeligerhof
Im Jahr 1430 ist Seeligerhof ein Blankartsches Gut und bleibt es, bis durch die Heirat der Anna von Blankart im Jahr 1592 der Besitz den von Friemersdorf gen. Pützfeld zufällt. Sie verkauften in der 2. Hälfte des 18. Jh. das Gut an den Herrn von Gruben zu Gelsdorf; mit der Veräußerung ihrer Besitzungen in der 1. Hälfte des 19. Jh. scheint auch Seeligerhof weiterverkauft worden zu sein.
Seeliger Hof, Stall  
Seeliger Hof, Stall

  Zurück